Top Produkte

Salming Miles Shoe Men
79,00 € Vorher 170,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 7-10 Werktage
Salming Distance 3 Shoe Men
69,00 € Vorher 160,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 7-10 Werktage
Salming Distance 3 Shoe Women
69,00 € Vorher 160,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 7-10 Werktage
Salming Race Singlet Men
35,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming Shorts Men
45,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming Bold Print Tee
45,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming Race Singlet Women
35,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming Power Logo Tights Men
55,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
RUNPACK 18L
68,00 € Vorher 85,00 € -20% inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming Power Logo Tights Women
55,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming SS Tee Men
45,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming Race 6 Shoe Women
140,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Salming Miles Shoe Women
79,00 € Vorher 170,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 7-10 Werktage

ITU Cross Triathlon WM Australien

ITU Cross Triathlon WM Australien

Mein Abflug in Wien war am 10.11.16 Richtung Berlin, danach ging es über Abu Dhabi weiter nach Sydney. Gemeinsam mit einem Freund aus Holland, Mark Hamersma, begann die Reise. Wir hatten gemeinsam einen Mietwagen und machten uns auf den Weg Richtung Snowy Mountains. Am Weg dort hin hatten wir noch einige Zwischenstopps auf unserer Liste. In Wollongong, etwas südlich von Sydney, ging es gleich einmal auf den Strand und ins Meer, Entspannung pur. Gleich danach noch ein paar Längen im 50m Pool am Strand von Wollongong um den Kreislauf etwas auf Touren zu bringen. Weiter ging es nach Goulburn, im Landesinneren, wo wir nach einem kurzen Lauf die Nacht verbrachten.

Am nächsten Tag ging es weiter, noch schnell ein Frühstück in Canberra waren wir am Nachmittag schon in Jindabyne, in den Snowy Mountains, wo wir die Woche bis zur Weltmeisterschaft verbrachten. In einem gemütlichen Haus für 10 Personen wohnten wir gemeinsam mit Freunden aus Südafrika zusammen. Insgesamt waren wir 5 Athleten, welche bei der WM an den Start gingen. Jeden Tag habe ich auf der Wettkampfstrecke um den Lake Crackenback trainiert. Der See war ziemlich klein, und obwohl wir 2 Runden zu schwimmen hatten, war die Strecke ganz am Rand geführt, um insgesamt auf 1500m zu kommen. Die Mountainbike Strecke begann auf einem aufgebauten Kurs mit Rampen, Steinen und Hochkurven, weiter ging es über viele single trails. Ich hatte total viel Spaß auf der Strecke, viele Kurven, Wellen und ein paar technische Passagen mit großen Steinen gab es zu bewältigen. Die Laufstrecke war ziemlich technisch, einige enge, steile Passagen machten den Lauf sehr anstrengend. Gekrönt wurde dies noch mit einer ca 50m langen Wasserpassage in einem kalten Bach, teilweise hüfttief. Diesmal sogar 3 Runden auf dem Lauf.

Am Samstag den 19.11.16 um 14:30 fiel der Startschuss für die Elite. Um die 50 StarterInnen gingen ins Rennen, bei der ersten Boje gab es schon die erste Engstelle, erst danach streckte sich das Feld in die Länge. Nachdem ich in der ersten Runde ziemlich gut dabei war, ging mir in der 2. ein wenig die Kraft in den Armen aus und ich musste Tempo reduzieren. Das Schwimmen hinter mich gebracht ging es ab aufs Bike, meine Beine sind stark und meine Leistung stimmte, ich konnte einige Plätze gut machen und auf Platzt 3 in der Elite U23 vor fahren. Viele andere Athleten hatten Probleme mit der Strecke, einige Stürze und Reifenpannen. Nachdem ich als 3. in der Elite U23 auf die Laufstrecke ging dachte ich mir es geht noch weiter nach vorne, doch die Konkurrenz war zu stark. Bei diesem Rennen wählte ich meine Salming Elements Schuhe, mit dem sehr tiefen aber offenem Profil, und dem Wasser durchlässigen Obermaterial, waren diese Schuhe auf einer teilweise sehr rutschigen Laufstrecke die absolut richtige Wahl. Perfekt natürlich auch bei der Wasserpassage, da das überschüssige Wasser einfach wieder hinaus rann. In der Elite konnte ich noch den ein oder anderen Platz gut machen und letztendlich als 18. über die Ziellinie laufen. In der Elite U23 schaute für mich die Bronze Medaille heraus.

Überglücklich mein Ziel der Top 20 erreicht zu haben wurde am Abend darauf richtig gefeiert. Unsere Reise ging dann aber weiter zum höchsten Berg Australiens, zurück Richtung Wollongong, weiter nach Batemans Bay, über Simons Bay nach Sydney, wo wir 3 Tage am Bondi Beach untergebracht waren. Wir hatten einiges von der Stadt gesehen, doch das Surfen am Bondi Beach konnten wir uns nicht entgehen lassen. Schwimmen im Olympic Pool bei der Harbours Bridge gehörte natürlich auch zu unserem Programm. Schlussendlich ging es nach 2 Wochen Australien wieder zurück nach Österreich wo nun 4 Wochen offseason warteten. Die Wettkampfplanung für die Saison 2017 ist schon wieder voll im Gange.

Alles Liebe, euer Dominik

Bleib mit unserem Newsletter immer am Puls

und hol dir 10% Nachlass auf deine Erstbestellung!